Erster Erfolg gegen Nazi-Läden: „Thugs“ geschlossen – „Streetwear Company“ besteht jedoch weiter

Thugs geschlossen!

Aufgrund des politischen Drucks durch die antifaschistische Arbeit des Bündnis Ladenschluss Ludwigshafen hat der Vermieter dem Betreiber des Nazi-Ladens „Thugs“ in Ludwigshafen-Friesenheim bereits zum 1. März 2009 gekündigt. Der Laden ist seitdem geschlossen!

Eine Kündigung des Mietvertrags des Nazi-Ladens „Streetwear Company“ in Ludwigshafen-Süd ist vorerst aus formalen Gründen gescheitert. Der Mietvertrag läuft weiter bis 2010. Das vom Nazi-Aktivisten Malte Redeker (Aktionsbüro Rhein-Neckar, Hammerskins) betriebene Geschäft besteht damit weiterhin und ist nach wie vor geöffnet.
Der Vermieter der Räumlichkeiten hat gegenwärtig offenbar keine erkennbaren Interessen, den braunen Laden und seinen Inhaber loszuwerden.
Das Bündnis Ladenschluss wird sich aus diesem Grund weiter mit „Streetwear Company“ befassen.

Die Stadt Ludwigshafen hat mittlerweile verlauten lassen, dass in Bezug auf den Nazi-Laden „Streetwear Company“ „etwas unternommen wird“. Das Geschäft soll laut dieser Aussagen noch 2009 weg sein.
Was von den Ankündigungen der Stadt zu halten ist, werden wir sehr genau beobachten und gegebenenfalls kommentieren.